Tag 9


Zwischen Sonnenaufgang



und Sonnenuntergang



war es heute wieder ein sehr ereignisreicher Tag. Mein Ziel war New Iberia in Louisiana, aber nicht auf dem schnellsten Weg über die Autobahn sondern Querfeldbeet durch die Bayous. Hinter Port Arthur habe ich erstmal den Anschluss auf die 82 verpasst und bin wieder nach Norden abgedriftet; die Beschilderung hier unten zeigte leichte Defizite. Wahrscheinlich verirrt sich eh nie ein Touri hier her. Dadurch bin ich allerdings in den Genuss der Veterans Memorial Bridge und der parallel verlaufenden Rainbow Bridge über den Netches River gekommen:



Vorbei an reichlich Industrie bin ich dann doch auf der Interstate 10 gelandet:





Nicht lange und ich war in Louisiana, mein 27. Stern! Im Welcome Center habe ich mich erstmal mit Material eingedeckt und nach dem Weg gefragt. Als Folge bin ich bei Sulphur wieder von der Autobahn runter und der 27 (Creole Nature Trail) gen Süden gefolgt. Über den Gulf Intracoastal Waterway führt eine mächtige Zugbrücke (Draw Bridge):





In Holly Beach stößt die 27 dann endlich auf die 82, den Gulf Beach Hwy. Die Menschen hier unten so nah am Meer werden schon wissen, warum sie ihre bunten Häuschen auf Stelzen bauen:



Kurz hinter Holly Beach hört die Straße abrupt auf. Man muss die kostenlose Cameron - Holly Beach Fähre benutzen. Aber erstmal war warten angesagt; dieser große Kahn hatte Vorfahrt:







Die Fahrt hat sich dann noch wie Kaugummi gezogen. Meistens sah es so aus:



In New Iberia bin ich aber nicht gleich ins Hotel gefahren sondern nach Avery Island. Nachdem man $1 Wegezoll gelöhnt hat, kann man auf dieser Insel 2 Dinge besichtigen. Zuerst bin ich ins Stammwerk von Tabasco. Hier kann man an einer kleinen Besichtigungstour inklusive Filmchen teilnehmen. "Leider" wird sonntags nicht gearbeitet, sodass es nicht viel zu sehen gab. Als Gastgeschenk gab es vier Miniaturen der verschiedenen Sorten:





Viel interessanter und ein absolutes Highlight sind die gleich um die Ecke liegenden Jungle Gardens. Hier kann sich der Hobbyfotograf für $8 so richtig austoben:



wie topt man so ein Foto? Klar, mit einer hübschen Braut:



Es war übrigens nicht die einzige Braut, die sich hier von professionellen Fotografen hat ablichten lassen. Einen Bräutigam habe ich nicht gesehen; der ist hier unten wohl überflüssig auf den Bildern  Very Happy













Der Park ist so groß, dass man mit dem Auto durchfahren darf/muss.

Auf der Karte habe ich mal den heutigen Zick-Zack-Kurs nachgezeichnet: